Mittwoch, 13. September 2017

[Rezension] Julianna Grohe - Räuberherz

Die Schöne und das Biest

Inhalt 

Als wäre sie in eine schräge Version von „Die Schöne und das Biest“ geraten, findet sich Ella in der Villa eines reichen Mannes wieder. Statt jedoch mit tollen Kleidern und Schmuck verwöhnt zu werden, soll sie putzen, während ihr Entführer eine Traumfrau nach der anderen mit nach Hause bringt.
Welches Geheimnis verbirgt er? Weshalb sind manchmal Stimmen im Haus zu hören, obwohl niemand in der Nähe ist? Und warum gibt es diese seltsamen elektrischen Schläge, wenn sie aus Versehen seine Haut berührt?
Ella ahnt, dass seine Hartherzigkeit nichts als Fassade ist … doch was wird sie dahinter finden?
Vielleicht etwas viel Gefährlicheres? (Quelle: Drachenmond Verlag)

Rezension
Eine wirklich sehr gute und spannende Adaption von "Die Schöne und das Biest". Die Handlung beginnt mit einem obdachlosen Mädchen, das vor ihrem Vater geflüchtet ist, in einem verfallenen Haus wohnt und dennoch fleißig zur Schule geht, weil sie gerne lernt und liest. Als Grufti mit Hautproblemen ist Ella eine untypische Protagonistin und gleich sehr interessant. Man kann sich sofort sehr gut in sie versetzen und leider mit ihr.

Crys ist ein etwas anderes Biest. Er ist sehr hübsch und zieht alle in seinen Bann. Allerdings ist er nicht sehr liebevoll zu seinem Hausgast bzw. seine entführten Sklavin. Gut, dass zu Beginn seine Freundinnen eine Hilfe für Ella sind und ihr den Aufenthalt erleichtern. Ich finde es auch schön, wie alle Figuren gezeichnet werden. Dies betrifft auch die Freundinnen von Crys. Man mag sie sofort.

Die Handlung ist sehr spannend und bringt immer wieder neue Punkte, die einen an das Buch fesseln. Auch der Schreibstil ist etwas ungewöhnlich und dennoch sehr flüssig. Einziger Minuspunkt ist für mich das Ende, aber da dies nur die (etwa) letzten 50 Seiten betrifft, möchte ich mich daran nicht aufhängen.

Mein zweiter Roman des Drachenmond Verlags und ich bin sehr begeistert über das ungewöhnliche Verlagsprogramm.

Fazit
Schöne Abwechlsung!

Dienstag, 12. September 2017

[Rezension] Curtis Sittenfeld - Vermählung

Stolz & Vorurteil

Inhalt 
(c) Harper Collins

Mrs. Bennets Leben dreht sich nur um das Eine: Wie kann sie es bloß schaffen, dass ihre Töchter endlich den Richtigen finden? Zumindest für Jane, die Älteste, gibt es Hoffnung: Chip Bingley, der attraktive Arzt, der noch vor Kurzem als Bachelor in der Fernsehshow „Vermählung“ vergeblich nach der großen Liebe suchte, zieht in die Kleinstadt. Und gleich beim ersten Zusammentreffen knistert es zwischen Chip und Jane. Doch was ist mit Liz Bennet? Chips Freund, der ungehobelte Neurochirurg Fitzwilliam Darcy ist definitiv keine Option! Dennoch scheinen die beiden nicht voneinander lassen zu können … (Quelle: Harper Collins Verlag)

Rezension
Mir ist eine Rezension noch nie so schwer gefallen. Ich habe ein Buch auch nie so gehasst und gleichzeitig geliebt. Die Handlung ist schnell erklärt: Die Geschichte ist eine Adaption von Jane Austens "Stolz und Vorurteil". Da es ein absolutes Lieblingsbuch von mir ist, ist es natürlich schwer eine passende Lösung für eine Neubearbeitung zu bekommen. Aber an manchen Stellen hab ich mich sehr geärgert und gleichzeitig konnte ich das Buch nicht mehr weglegen.

Fangen wir mit den größeren Änderungen an: Die Figuren sind eigentlich sehr ähnlich angelegt. Daher kann man sich schnell in die Geschichte hinein versetzen. Jedoch scheitert jede Figur an einer neuen modischen Gegebenheit. Liz ist eine Feministin, Chip ist ein Reality-Star, Mrs. Bennet kaufsüchtig, Jane macht künstliche Befruchtungen ... Man hat das Gefühl, dass die Autorin alle modernen Themen vereinen will und mit Zwang versucht alles unterzubringen und jeder Figur etwas anderes anzudichten. Sehr schade - etwas weniger wäre hier durchaus gut gewesen. 

Vom Schreibstil kommt Curtis Sittenfeld allerdings sehr gut an Jane Austen herein und kann den Witz großartig wieder geben. An manchen Stellen kam ich an den Punkt, wo ich mich frage:"Wie wird sie diese Szene wohl adaptieren?" So schafft sie es - beinahe - alle Highlights in die Gegenwart zu übersetzen. Natürlich wünscht man sich in manchen Situationen einen anderen Ausgang oder eine andere Entscheidung. Da kommt einfach die Jane Austen Romantikerin durch. 

Das Buch ist auf jeden Fall für alle Jane Austen Fans eine Empfehlung. Personen, die das Original nicht kennen, könnten die Themen, Aktionen und Taten eventuell nicht so gut nachvollziehen.

Fazit
Jane Austen 2.0

Montag, 11. September 2017

[Statistik] August 2017

Gelesene Bücher/Gehörte Hörbücher  

3 / 0
Begonnene Bücher
  • Curtis Sittenfeld - Vermählung
  • Julianna Grohe - Räuberherz
Gelesene Seiten/Gehörte Minuten
1.435  / 0

Neuzugänge 


eBook
Teresa Sporrer - Der Rockstar in meinem Bett (5)
Teresa Sporrer - Rockstars bleiben nicht zum Frühstück (6)
Teresa Sporrer Sporrer - Rockstars küssen besser (7)
Julia Zieschang - Königsblau
Cat Dylan - Nachtschwärmer (1)
Print
Simona Ahrnstedt - Ein ungezähmtes Mädchen
Carrie Price - New York Diaries: Sarah
Julianne Grohe - Räuberherz
Susanne Gerdom - Für König und Vaterland

Challenges 
Impress Challenge: 3
Märchen Challenge: 4 Aufgaben / 6 Zusatzaufgaben
Team Vampir: 2 Aufgabe / 3 Rezi
Protagonisten: 7 Männer / 7 Frauen 
Jahreschallenge: 17 Bücher / 8 Hörbücher 

Rezensionen ausstehend
/

Blogbeiträge
8 (5 Rezensionen)


Rückblick
Seit Mitte August hab ich endlich wieder Schwung, größe Freude am Bloggen und vor allem Lesen. Ich hoffe, dass diese Stimmung anhält.

Dienstag, 29. August 2017

[Gemeinsam lesen] #229


Ein Aktion von Schlunzenbücher.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Curtis Sittenfeld - Vermählung

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Shane hatte Liz gewarnt, dass die Hausinspektion bis zu 6 Stunden dauern könnte, und nach reiflicher Überlegung und nicht ohne Angst hatte Liz ihren Eltern vorgeschlagen, an diesem Tag einen Ausflug nach Berea in Kentucky zu machen. (548/999)

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Ich hatte selten so einen Hass-Liebe zu einem Buch! Die Geschichte und der Schreibstil fesseln mich, aber die Neuumsetzung von "Stolz und Vorurteil" ist an manchen Stellen sehr gewöhnungsbedürftig.

4.  Empfehle uns ein Buch, das deiner Meinung nach jeder gelesen haben sollte (nur eins):
Das ist echt schwer! Aber als alter Theatermensch würde ich sagen: Ein Werk von Shakespeare. 

Montag, 28. August 2017

[Rezension] Mary E. Pearson - Der Kuss der Lüge (1)

Dreiecks-Beziehung!

Inhalt 
(c) Luebbe / One Verlag

Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt Lia sich zu beiden hingezogen ... (Quelle: Luebbe / One Verlag)

Rezension
Toller Schreibstil und spannende Story - dennoch hab ich mir sehr schwer getan, dass ich in die Geschichte reingekommen bin. Ich kann es mir selber nicht erklären. 

Die Handlung beginnt gleich mit der Flucht von Lia aus ihrem Königreich und vor der arrangierten Ehe. Somit ist man gleich im Geschehen und fiebert mit Lia und Pauline (ihrer Vertrauen) mit. Auch die Erkundung der Stadt Terravin, in der sie als Kellnerin in einer Taverne arbeitet, ist wirklich sehr spannend und eröffnet neue Ansichten, da hier eine Prinzessin lernen muss, was für andere selbstverständlich ist. 

Leider hat die Konstellation von einer Protagonistin und zwei Männern seit Twilight einen klischeehaften Touch. Dies wird hier allerdings aufgelöst, da beide Männer mit einer negativen Einstellung Lia gegenüber in die Geschichte starten. Rafi ist der sitzengelassene Bräutigam, der sich seine Braut ansehen möchte und Kaden wurde beauftragt die Prinzessin zu töten. Doch beide sind sofort von Lea fasziniert. Sie entspricht sogar nicht ihren Erwartungen.

Der Mittelteil handelt vor allem von der Beziehung der beiden Männer zu Lea und erst gegen Ende hin, kommt mehr Handlung in die Geschichte, als Lia als Geisel genommen wird. Die folgende Reise von ihr ist sehr spannend erzählt und es werden viele neue Aspekt (bei denen man sofort merkt, dass sie noch wichtig werden) eingebracht. 

Lia ist ein interessanter Charakter und sehr bodenständig (was sie sicherlich ihren Brüdern zu verdanken hat). Man fiebert mit ihr mit und kann meist alle Aktionen von ihr nachvollziehen - auch wenn sie eine Prinzessin ist. Rafi und Kaden sind zu Beginn beide eher farblos und man erfährt kaum etwas über sie. Erst mit dem Ende der Handlung gibt es eingehendere Züge, die sich bei beiden offenbaren. Anders als bei anderen Büchern, konnte ich mich aber bis zum Ende für keinen der beiden Männer entscheiden. 

Trotz des Tiefs in der Mitte ist die Geschichte toll erzählt und sehr spannend. Leider hörte das Buch an der spannendsten Stelle auf. Ich werde es auf jeden Fall fortsetzen.

Etwas bereue ich, dass ich das Buch nur als ebook habe, da das Cover bei genauerer Betrachtung auch Kaden und Rafi abbildet. Leider ist es mir erst jetzt beim Uploads des Bildes aufgefallen. 


Fazit
Macht Lust auf MEHR!

Die Chroniken der Verbliebenen
1. Der Kuss der Lüge
2. Das Herz des Verräters
3. Die Gabe der Auserwählten (Herbst 2017)
4. Der Glanz der Dunkelheit (Frühjahr 2018)