Freitag, 12. Mai 2017

[Rezension] Ally Taylor - New York Diaries: Claire

Willkommen in den 30ern.

Inhalt 
(c) Droemer Knaur

Chaotisch, sexy und hochromantisch: Das sind die New York Diaries!
Im Herzen von New York City steht das Knights Building, ein ziemlich abgelebtes Wohnhaus. Etwas schäbig und daher nicht ganz so teuer, ist es perfekt für Frauen, die frisch in die Stadt gekommen sind, um ihre Träume zu jagen oder vor ihrer Vergangenheit zu fliehen. Weg vom College oder der Universität, weg von der Familie, weg von der alten Liebe, die nicht gehalten hat ... bereit für alles, was jetzt kommt.
Auch Foodkritikerin Claire Gershwin kommt als Suchende in die aufregendste Stadt der Welt. Innerhalb kürzester Zeit hat sich ihr Status von „in einer Beziehung, lebt in London und hat einen tollen Job“ zu „Single, arbeits- und obdachlos“ geändert. Claire ist viel zu pleite, um sich ein eigenes Appartement leisten zu können, deswegen zieht sie kurzerhand in den begehbaren Kleiderschrank ihrer Freundin June, die im Knights Building wohnt. Doch werden sich hier ihr Träume und Hoffnungen erfüllen? (Quelle: Droemer Knaur)


Rezension
Ich hab den Roman gekauft, weil ich einige positive Rezensionen gelesen habe. Ich bin sehr schnell in die Welt von Claire eingetaucht. 
Hat nicht jeder eine Freundin, die sich von einer Beziehung in die nächste stürzt. Auch ich hatte eine klares Bild vor mir, als ich den Roman gelesen habe. ;)

Claire ist teilweise sehr nervig. Was sie nicht unbedingt unsympathisch macht, aber in manchen Momenten würde man sie gerne einfach nur schütteln. Der Einblick in ihr Tagebuch ist ein schöne Abwechslung und wirklich lustig geschrieben. 

Im Mittelpunkt steht natürlich die Hauptfrage: Jamie oder Danny. Jamie ist die Teenager-Liebe von Claire und hat ihr damals das Herz gebrochen. Wie es der Zufall will, wohnt er genau über der Wohnung, in die sie zieht. Danny ist ihr ehemals Bester-Freund und nun ihr Mitbewohner. 

Als 30-jährige holt sie nicht nur ihre Vergangenheit ein, sondern auch die Realität. Es nicht mehr alles, wie früher und sie muss sich mit Studentenjobs über Wasser halten und im Schrank ihrer besten Freundin wohnen. Sofort bekommt man einen Eindruck, wie hart der Einstieg in New York ist.

Sehr humorvoll ist Claires Familie, die bereits zu Beginn vorgestellt wurde. Bei so einer Mutter bleibt nur die Flucht nach vorne. ;)

Der Roman ist super geschrieben und man kann das Buch nur schwer weglegen. Die Idee der abwechselnden Autoren ist auch eine tolle Idee für eine Serie. Sarah (2.Teil) wurde bereits ein wenig im 1.Teil vorgestellt. Freu mich schon auf ihre Geschichte.

Fazit
Freue mich auf ein Wiedersehen im Knights Building.




Serie - New York Diaries
Claire
Sarah 
Phoebe
Zoe

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Beiträge. :)